Auf den Spuren der Oranier

Siebentägige grenzüberschreitende Radreise

Das niederländische Königshaus Oranien-Nassau ist eng mit der deutsch-niederländischen Grenzgeschichte verknüpft. Entdecken Sie auf Ihrer Radreise malerische Landstriche und quirlige Städtchen und erfahren ganz nebenbei die ein oder andere spannende Geschichte über die niederländische Königsfamilie. Viele Landgüter und Schlösser säumen Ihren Weg und laden hier und da zu einem Besuch ein. Beispielsweise können Sie im Museum Het Loo in Apeldoorn/NL den Glanz vergangener Zeiten bewundern, denn hier war bis 1975 die Sommerresidenz der Prinzessin Juliana von Oranien-Nassau.

Probieren Sie im Landgut Domein Hof te Dieren, dem größten Weingut der Niederlande, ein Schlückchen des edlen Tropfens. Hier stand einst das Lieblingsjagdschloss von Wilhelm III. von Oranien, dessen bedeutsame Gartenmauer als einziges Relikt erhalten geblieben ist.
Bewundern Sie in der Hanse- und Festungsstadt Doesburg/NL die denkmalgeschützten Gebäude und genießen von der historischen Martinikirche aus den weiten Blick über das IJsseltal. Erfahren sie in Doetinchem/NL und Zevenaar/NL einiges über den niederländisch-spanischen Dauerstreit im 16. und 17. Jahrhundert. Bewundern Sie in ‘s-Heerenberg/NL eines der größten Wasserschlösser der Niederlande aus dem 13. Jahrhundert: Schloss Huis Bergh. Hier lebten einst Graf Wilhelm van den Bergh und seine Frau Maria von Nassau, die Schwester Wilhelms I. von Oranien. Weiter führt Sie Ihre Radreise über die Grenze nach Emmerich am Rhein/D, deren schöne Rheinpromenade zum Verweilen einlädt.
Das Stadtbild der Herzog- und Kurstadt Kleve/D ist geprägt durch eine einzigartige barocke Parklandschaft, die dem ehemaligen Statthalter Johann Moritz von Nassau-Siegen, aus dessen Geschlecht das Haus Oranien hervorging, zu verdanken ist.

Bestaunen Sie im Schloss Moyland in Bedburg-Hau/D, einst Liebesnest von Friedrich I. und seiner Frau Louise Henriette von Oranien, die umfangreiche Sammlung des Künstlers Joseph Beuys bevor Sie die mittelalterliche Stadt Kalkar/D erreichen. Kalkar ist bekannt für seine flandrischen Schnitzaltäre, Skulpturen und Goldschmiedearbeiten in der St.-Nicolai-Kirche. Dass die Stadt im 17. Jahrhundert unter oranischer Besatzung stand, ist heute nicht mehr zu erahnen.
Vorbei an der sagenumwobenen Stadt Xanten/D, deren Geschichte bis zur Römerzeit zurückreicht und heute als Luftkurort mit Kurpark die Touristen anlockt, geht es nach Rheinberg und in den mittelalterlichen Ortsteil Orsoy. Fast vier Jahrzehnte lang stand die Stadt im 17. Jahrhundert unter der Besatzung der Oranier. Dies hat niederländische Spuren im heutigen Stadtbild hinterlassen.

Mit dem Schloss im Zentrum, den vielen kleinen Gassen und liebevoll restaurierten Häusern innerhalb der oranischen Wallanlagen lohnt Moers/D für eine ausgiebige Erkundung. Gräfin Walburgis leitet die Besucher als Projektion durch das Grafschafter Museum und erzählt über die Übereignung von Grafschaft und Stadt an Moritz von Oranien im 17. Jahrhundert. Sein Wirken verhalf der Stadt zu wirtschaftlicher Blüte und Reichtum.

Inklusive

  • 6 x Übernachtung inkl. reichhaltigem Frühstück
  • 1 x Eintritt in die Gärten und Ställe des Paleis Het Loo, Apeldoorn
  • 1 x Picknick auf dem Weingut Domein Hof te Dieren
  • 1 x Eintritt Museum Schloss Moyland in Bedburg-Hau
  • 1 x Eintritt Grafschafter Museum im Moerser Schloss
  • Kartenmaterial und Tourenbeschreibung

Tour-Distanz

ca. 241 km

Tourverlauf

  • 1. Tag | Anreise Apeldoorn
  • 2. Tag | Apeldoorn – Eerbeek (ca. 50 km)
  • 3. Tag | Eerbeek – Beek (ca. 46 km)
  • 4. Tag | Beek – Kleve (ca. 50 km)
  • 5. Tag | Kleve – Xanten (ca. 39 km)
  • 6. Tag | Xanten – Moers (ca. 56 km)
  • 7. Tag | Abreise Moers

Reisetermine 2021

Apeldoorn – Moers Anreisetage: Montag, Dienstag, Samstag, Sonntag
Moers – Apeldoorn Anreisetage: Montag, Freitag, Sonntag

Unterbringung

Hotels 3-4* Niveau

Preise

Doppelzimmer pro Person ab € 479,00
Einzelzimmer pro Person ab € 679,00

Optional hinzubuchbar

  • Zuschlag Halbpension € 167,00 pro Person
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel (5x; endet am letzten Hotel):
  • ab 2 Personen € 120,00 pro Person
    ab 3 Personen € 90,00 pro Person
    ab 4 Personen € 75,00 pro Person

Hinweise

Evtl. anfallende Kurtaxe, Bettensteuern und Parkgebühren sind nicht im Preis enthalten und müssen vor Ort beglichen werden. Alle Preise gelten vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum Buchungszeitpunkt und unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnung.

Zusätzliche Übernachtung auf Anfrage möglich.

Wichtige Information

Es handelt sich um eine Streckentour, die in beide Richtungen gefahren werden kann. Der Tourverlauf findet dann in umgekehrter Reihenfolge statt. Der Gepäcktransport, falls hinzugebucht, endet jeweils im letzten Hotel. Die Rückreise erfolgt in Eigenregie.

Die Oranier-Fahrradroute wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland kofinanziert mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Die Oranier-Fahrradroute wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland kofinanziert mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

X