Delden

Idyllisches Delden

Wer von Delden spricht, verbindet damit Schloss Twickel, aber auch das Salzmuseum und den monatlichen regionalen Markt. Ursprünglich war Delden eine Festungsstadt mit zwei Stadtpforten. Die alte Blasiuskirche ist eine Hallenkirche mit einem romanischen Vorgänger aus dem 12. Jahrhundert. Rund um die historische Stadtpumpe pulsiert das Zentrum. Diese war ein Geschenk der Bürger (im Jahr 1894) an den damaligen Baron Van Heeckeren. In diesem Jahr ließ Van Heeckeren die Stadt nämlich an die Wasserleitungen anschließen. Daher werden die charakteristischen, im Neo-Renaissance-Stil erbauten, Wassertürme auch in dieses besondere Jahr datiert.

Der Hexentest von Twickel

Die Oranier hatten schon immer eine starke Verbindung zu der Stadt, genauso wie zu den Bewohnern des Schlosses Twickel (1347). Zunächst verbindet man mit dem Gedanken an dieses Schloss den wunderschön blühenden Rhododendron, die umliegenden Wander- und Radwege, Wassermühlen, aber auch den Hexentest von 1823. Hendrika Hofhuis, die damals als Hexe bezichtigt wurde, sollte lediglich mit Ihrer Unterhose bekleidet über das Wasser des Twickler Kanals laufen. Denn man war fest davon überzeugt, dass echte Hexen diese Fähigkeit besäßen. Doch beim ersten Schritt verschwand sie bereits in der Tiefe des Kanals und ertrank. Anschließend schritt en die Zuschauer zufrieden nach Hause mit der Erkenntnis, dass Hendrika doch keine Hexe war…

Kontakt

Delden Tourist info
Langestraat 29
NL-7491 AA Delden

Weitere Städte & Gemeinden

Besuchen Sie unsere weiteren Stadtprofile

Die Oranier-Fahrradroute wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland kofinanziert mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Die Oranier-Fahrradroute wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland kofinanziert mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

X