Diepenheim

Das ‚Städtchen‘

Diepenheim liegt an einer der wohl bekanntesten Radrouten in den Niederlanden: der Sechs-Schlösser-Route. So wird man rund um die kleine Stadt Diepenheim auf wunderschöne Schlösser und Herrensitze stoßen. Aber nun zurück zu unserer Oranier-Fahrradroute: Auch Diepenheim hatte gute Beziehungen zum niederländischen Königshaus. Sie finden hier sogar ein Oraniermuseum. In dem Goldenen Zeitalter ist Hans Wilhelm Bentinck von Huis te Diepenheim Kammerherr und Adjutant von König-Stadhouder Willem III. Außerdem ist der Ort bekannt für seine vielen Galerien, romantischen Wassermühlen und Wanderrouten.

Der Präsident von Diepenheim

Prinzessin Armgard, die Mutter von Prinz Bernhard, verbrachte ihre letzten Lebensjahre auf Schloss Warmelo, in Diepenheim. Genau wie die anderen Schlösser und Besitztümer der Umgebung (Westerflier, Nijenhuis und Haus te Diepenheim) konnte es die fami-liäre und heimische Atmosphäre bewahren. Schloss Nijenhuis wurde von Rutger Jan Schimmelpenninck bewohnt, Ratspensionär der früheren niederländischen Republik. In der Zeit, als die Oranier aus den Niederlanden vertrieben wurden, übte er das Amt des Präsidenten aus. Die meisten Gutshöfe sind für die Öffentlichkeit zugänglich; die Häuser jedoch nicht.

Kontakt

Diepenheim Tourist info
Grotestraat 49
NL-7478 AB Diepenheim

Weitere Städte & Gemeinden

Besuchen Sie unsere weiteren Stadtprofile

Die Oranier-Fahrradroute wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland kofinanziert mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Die Oranier-Fahrradroute wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland kofinanziert mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

X